Masse statt Klasse...

zu dieser Überzeugung kamen 15 Teilnehmer aus der Region Tübingen, die am Pomologenausflug nach Bavendorf teilgenommen hatten und bei der Mostverkostung, durchgeführt von Wilhelm Kessler, zusammen sassen.

Vorausgegangen war eine Führung durch die Apfel- und Birnenanlage des Kompetenzzentrums Bodensee, die dankenswerterweise durch Hans-Thomas Bosch durchgeführt wurde. 600 verschiedene Sorten konnten angeschaut und auch verköstigt werden.
Essen und Trinken konnte man danach in der Mosterei Kessler in Horgenzell, die mit der Gastronomie ein Standbein des weitverzweigten Betriebes vorstellte. Der Geschäftsführer verstand allerdings bei der abschliessenden Mostprobe nicht, dass man mit der Aussage "Aus Hochstämmen kann kein guter Most entstehen" nicht gut punkten kann bei Pomologen, die Wert auf Artenvielfalt legen. Auch die Besonderheit des Aroniaweines und Aroniasektes konnte die Gaumen nicht mehr besänftigen.
Die Laune hob sich dann wieder beim Gang durch den Hochstammgarten, der ebenfalls vom KOB ins Leben gerufen wurde.

 

Text: K. M. / Bilder: J.B., K.M.